Aylin warum hast du so wenige Follower?

Triggerwarnung – Ein großes DANKE an meine aktiven, sichtbaren, stillen und anonymen Follower. Der Beitrag kann aber auch Spuren von RANT und Sarkasmus enthalten.

„Aylin, warum hast du eigentlich so wenige Follower?“, fragte mich letzte Woche ein besorgtes Elternteil.

„Das ist doch so ein wichtiges Thema!“

Tja gute Frage – ich mach so viel ich schaffe und über Social Media weiß.

Vielleicht ist es weil es ein Tabuthema ist, vielleicht mache ich etwas falsch, dass der Algorithmus nicht mag. 🤷🏻‍♀️

Ich persönlich hab gerade das Gefühl, ich fahre Vollgas mit dem was meine Zeit erlaubt.

„Kann man nicht xyz?“

Ja mach ich.

„Ich werd mir was überlegen.“

So süß und dankbar für diese rücksichtsvolles unterstützendes Elternteil. DANKE 🤩☺️

Hat so gut getan, denn in den letzten Wochen haben mich viele dieser Nachrichten erreicht.


Über Einnässen, Bettnässen und Einkoten sollten noch viel mehr Menschen Bescheid wissen.

Ich mache so viel ich kann. Baue mein Wissen auf dem letzen Jahr ein, mach einfach weiter und werde im Anwenden von SEO, Social Media, Grafikprogrammen, E Mail Marketing und dem ganzen anderen „Online Zeug“ 😉 immer besser. Ich will mich von manchen Technischen Details aber nicht blockieren lassen. Ist vielleicht nicht immer sehr vernünftig, aber ich mach das für Menschen und nicht für Technik. Als ich versucht hab die Priorität anders zu setzen, weil man da laut den Experten mehr erreicht, war ich nur blockiert. Das Finetuning kommt schon noch. Jetzt darf einfach mal raus.

Hab gestern gehört, das nennt man Vorwärtsfallen. Also wenn etwas macht, man eh weiß es werden Fehler passieren und aus ihnen lernt. Dieser Vergleich gefällt mir.


Für wen mache ich das hier nicht:

Menschen mit psychischen Störungen, die das Thema Beckenboden und Kinder leider auch anzieht. – Bist du einer davon? Such dir Hilfe und geh weiter, dass ist nicht der richtige Ort für dich!!!

Hier wird Hilfe für diejenigen bereitgestellt, die etwas ändern wollen.

Ich lösche und blockiere fast täglich Profile, die sich an mein wirkliches Zielpublikum „ranmachen“ wollen.

Zwischendurch packt mich der Zweifel ob Social Media der richtige Ort ist um über dieses Thema zu sprechen und ich will ernsthaft mit diesem Kanal aufhören.


Menschen, die mir ihre Hilfe anbieten, denen ich aber nicht ganz trauen kann.

Die Nachrichten in meinem Postfach von Marketing Experten in der letzten Zeit:

Aber da geht noch mehr. Das ist längst nicht Vollgas.“ – Ok, danke fürs zuhören und aufbauen. Wir sehen uns glaub ich nicht wieder.

Du kannst Follower kaufen – hier unser Angebot. – Nein danke. Ich will echten Menschen weiterhelfen. Kinder und Eltern die ihren Alltag, der sie fordert, verändern wollen.

Wir haben ein System wie wir dir auch bei Tabuthemen helfen, mehr Menschen zu erreichen. – Danke für euren aufrichtigen Versuch, die Skepsis nach den zahlreichen vorherigen Erlebnissen ist aber momentan größer. Vetrauen will ich nicht missbrauchen.


Was ich weiß und woran ich mich immer wieder erinnern muss

Ich weiß, dass ich viele „unsichtbare“ Follower habe, die um ein 1:1 Gespräche anfragen.

Danke für deinen Mut mich zu kontaktieren und das Thema anzusprechen! Ich höre und spüre wie viel Überwindung euch manche Sätze kosten.

❤️


Egal ob sichtbarer Follower oder nicht:

In den Bildern findest du ein paar Ideen für anonymes oder sichtbares unterstützen bei meiner Vision und Mission.

Damit du und andere Kinder und Eltern eine Chance auf einen anderen Alltag sehen können.


„Jedes Kind kann sauberer und trockener werden.“

Aylin Knapp

Danke 🙏🌻

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: